Beratung und Begleitung für Projektgeschäft, Mediation und Change Management

„Zum Streiten gehören immer zwei“

Der Weg zu einem erfolgreichen Projektabschluss – inhaltlich und finanziell – ist oft holperig und nicht so konfliktfrei zu erreichen, wie die ursprünglich geschlossenen Verträge dies glauben machten. Dabei kommt es immer wieder zu Verklemmungen weit über die eigentlichen Problemursachen hinaus. Ungelöste Schnittstellen, kleinere Verzögerungen und eine meist vorgespannte Budgetsituation führen zu Blockaden, aus denen die Projektbeteiligten keinen einfachen Ausweg finden. Das Anrufen der jeweiligen Hierarchie wiederholt die bereits ausgetauschten Argumente vor dem Hintergrund derselben gegensätzlichen Motivationslage. Andererseits scheuen die Beteiligten wegen der möglichen finalen Preisgabe der eigenen Positionen den Gang zu echter Schlichtung.

Sie erwarten von Ihren Teams, dass auch ohne Gerichte sinnvolle Lösungen erreicht werden. Lösungen, die von beiden Seiten akzeptiert werden und keine Verlierer hinterlassen – die zukünftige Kunden-Lieferantenbeziehung soll nicht dauerhaft vergiftet werden. Hier können wir mit einer gezielten, gemeinsamen Aufbereitung des Problems, aber auch des Ursachenumfeldes schnell und unbürokratisch unterstützen. Ziel ist eine gemeinsame Sichtweise der Problematik, eine ggf. konditionierte Lösung mit Gesichtswahrung der Beteiligten und eine schnelle Rückkehr zum eigentlich Relevanten: der gemeinsamen Realisierung des Projektes unter Wahrung der Terminpläne.

  • Teambuilding in „gemischten” Teams zur Vermeidung von Blockaden
  • Mediation innerhalb der Konsortien oder im Streitfall mit dem Kunden
  • Kompromissfindung bei Blockaden in Nachtragsstreitigkeiten
  • Beratung bei Arbitration